Qubic wurde von der IOTA Foundation als Projekt „Q“ angekündigt und war bis zur ersten Veröffentlichung völlig unbekannt. Es wurden viele Spekulationen getätigt, was es sein könnte und wie es IOTA helfen kann.

Ein Qubic ist im Grunde ein bestimmter Programmcode, der von mehreren IOTA-Nodes ausgeführt wird und über ein Quorum-basiertes Entscheidungssystem ein Ergebnis liefert.

Es basiert auf einem neuen Protokoll, das auf den IOTA-Tangle aufgesetzt wird. Qubic wird eine Lösung für Oracles, Smart Contracts (von Ethereum bekannt) und dezentrales Rechnen (verteilte Systeme)bieten. Qubics werden als gängige IOTA-Transaktionen veröffentlicht und enthalten spezielle Informationen, wie und wann sie auf den Q-Nodes ausgeführt werden sollen.

Qubic wird damit das IOTA Projekt maßgeblich voranbringen.

Ursprünge von Qubic

Die ursprüngliche Idee, ein token-basiertes System für dezentrales/verteiltes Rechnen zu entwickeln, geht bis auf das Jahr 2012 zurück.

Im Forum Bitcointalk hatte Come-from-Beyond (IOTA Founder Sergey Ivancheglo) seine Idee eines Quorum-basierten Tokens vorgestellt. Insgesamt wurde am Konzept viele Jahre gefeilt und es entstanden die Projekte JINN und IOTA, die als Grundlage für das heutige Qubic benötigt werden.