Was ist TheTangle.org?

Das Ziel von TheTangle.org ist es, einen schnellen und jederzeit verfügbaren Dienst zum Durchsuchen des IOTA Tangles bereitzustellen. TheTangle.org ist eine Website, auf der man nach Transaktionen, Adressen oder Tags suchen und sich dazu genauere Details ansehen kann. Des Weiteren gibt es eine Live Ansicht, in der man in Echtzeit sieht, was gerade im Tangle passiert. Im Statistik-Bereich gibt es interessante Informationen, wie zum Beispiel die IOTA Token Verteilung oder die “reichsten Adressen”.

TheTangle.org bietet auch einen öffentlichen Node Service sowie einen IOTA Einheitenumrechner und ein MAM Decodierungs Tool, mit welchem man die Inhalte eines MAM Stream anzeigen lassen kann. Für Entwickler gibts es auch eine sehr nützliche Anbindung an das IOTA Devnet und alle oben genannte Funktionen stehen natürlich auch dafür bereit.

An welche Zielgruppe ist das Projekt gerichtet?

Wir haben keine spezielle Zielgruppe, sondern bieten Tools für Entwickler (MAM-Decoder, Explorer, interaktives Visualizer), aber auch für IOTA Nutzer, die IOTA Transaktionen von einem Exchange zu ihrem Waller oder umgekehrt durchführen (Explorer, öffentliche Node Service).

Auf welche Vision stützt sich das Projekt?

Unsere Vision ist es, ständig Verbesserungen und neue Funktionalitäten hinzuzufügen und sie dabei einfach und für alle zugänglich zu halten.

Welche Hard- und Software verwendet ihr?

TheTangle.org basiert auf einer Micro-Services-Architektur. Die verwendete Technologie ist hauptsächlich Javascript mit NodeJS für das Backend und das vue-js-Framework für das Frontend.

Wie läuft das Ganze technisch ab?

Technisch erfasst TheTangle.org Daten aus dem IOTA-Netzwerk, speichert sie und zeigt sie in einer Webanwendung an. Unser Explorer zeichnet sich durch seine einzigartige Permanode-Funktion aus. Das bedeutet, dass bei einem Snapshot des Netzwerks keine Daten entfernt werden.

Wer sind die Projektinitiatoren / -beteiligten?

Nicolas Meylan und Mathieu Viossat. Wir haben uns beide an der Universität kennengelernt und arbeiten seit drei Jahren zusammen an verschiedenen Projekten.

Welche Kenntnisse und Erfahrungen habt ihr?

Wir verfügen beide über Fähigkeiten in der Entwicklung mit Frontend- und Backend-Technologien, sowie über Kenntnisse in Sachen Devops und Datenbanken. Wir ergänzen uns. Nicolas hat eine Vorliebe für die Frontend-Entwicklung, während Mathieu gerne an der Systemadministration und -bereitstellung arbeitet.

Was hat euch motiviert, das Projekt voranzubringen?

Was uns sehr motiviert, ist zu sehen, wie viele Leute aus der Community unsere Anwendung verwenden.Es war unglaublich, als wir im April während der HannoverMesse dieses Bild von Fujitsu mit TheTangle.org im Hintergrund sahen.

Was motiviert euch dazu, das Projekt fortzuführen?

Wir sind der Meinung, dass IOTA eine großartige Technologie ist und wir möchten sie mit unseren Tools auch für Neuankömmlinge zugänglich machen.

Kann die Community euch helfen? Wenn ja, wie?

Die Community beteiligt sich regelmäßig an Vorschlägen zu Funktionen oder kontaktiert uns, wenn Probleme mit TheTangle.org auftreten. Wir haben auch eine Gruppe von Freiwilligen, die neue Funktionen auf unserem Testsystem ausprobieren. Dadruch bekommen wir nützliches Feedback, um TheTangle.org kontinuierlich zu verbessern.

Zusammenfassend…

…ist TheTangle.org ein sehr nützliches Tool um zu verstehen, was im Tangle passiert. In vielen IOTA Community Projekten wird auf dieses Tool verwiesen, was den Erfolg in der Community verdeutlicht.

Webseite: https://thetangle.org/

Twitter: https://twitter.com/thetangleorg

Ecosystem Projekt: https://ecosystem.iota.org/projects/thetangle-org