TangleSheep ist eine Webseite, auf der man Schafe mit IOTA füttern kann. Ja, ihr habt richtig gelesen, echte Schafe, echtes Futter, live und in Farbe!


Was ist TangleSheep?

Über die Website kann man IOTA Token an eine IOTA Adresse senden, um den Futterspender zu aktivieren, der dann automatisch die Futterstelle mit Futter befüllt. Es ist fast alles automatisiert und wird live per Videostream übertragen. Damit die Schäfchen nicht überfüttert werden, wurde eine Fütterungszeit von 9 bis 19 Uhr eingebaut, aber auch eine Funktion, die das Füttern nur alle 15 Minuten erlaubt.

Zusätzlich gibts es noch einen witzigen Preis für den “Spender des Monats”, sowie eine Liste mit Leuten, welche die Schafe schon gefüttert haben.

L_ondPUE9YDYXF8jtpjiWm7pOo0jILdM5CmIhCDRJMXxW5uwLmhc-SDOLs0YSTtf17RUx8MPXbLli2nfvtpfFZUgfreDnuB7en1gz3zESPSg2S4c35wBG_x01SMWyhc4JCnrND5z
Webseite https://www.tanglesheep.com/
TAD5ZkjPP3rSxYRw63iPgEAT7ULYCLEDDHyXQM5tPndARhcACYqaY4DxNUNHccb38_hxuVK20tk7wLWp6hz1IrHAHEqodzvSKeRu1-wi75OKYvKQCGgXu_KX6pUktIFcGOmrrGpL
Schafstall 2.0

An welche Zielgruppe ist das Projekt gerichtet?

Dieses Projekt richtet sich an alle die eine IOTA Transaktion versenden können und Lust haben, diesen Dienst auszuprobieren und damit echte Schäfchen irgendwo auf der Welt füttern zu lassen.

Auf welche Vision stützt sich das Projekt?

Die Vision ist es, den Leuten an einem witzigen Beispiel zu zeigen, welche Möglichkeiten man mit der IOTA Technologie hat.

Füttern von Schafen war dann eine lustige Möglichkeit, diese Vision zu verwirklichen.

Welche Hard- und Software verwendet ihr?

Auch wenn es eher ein Spaßprojekt ist, hat es einen sehr komplexen technischen Aufbau.

Die Steuerung läuft über einen kleinen Computer (ODROID-XU4), der über das Internet mit dem Tangle verbunden ist. Der Futterautomat wurde mit einem 3D Drucker gedruckt und durch einen Motor erweitert. Während der Fütterungszeit prüft die Steuerung, ob eine neue Transaktion eingegangen ist. Falls ja, aktiviert er den Futterautomat, der das Futter in die Futterstelle befördert. Eine Kamera (IP camera is Hikvison DS-2CD2032F-I 3 Mpx) nimmt das ganze Spektakel auf und stream es auf einen Youtube-Kanal.

9pkPrtq1wDe4JuQIC3jLQgQKdjjPN6m4LLmy5fBs3F6GRxz-DJlhcbr64JKgHvw84Vpc6bfdN98jz_cylBMFgGQ2jPX5RcyYMo5eATtDxvpqd-r-NJHxLjD6A_2t2bypSor4gJKi
Steuerung
77szJvUGsZ4i1lGSrgq-X5_o3Eg8uJeGI4SbwqdOHaV6dxcxinQ1gx1VUWQjzB-C46Gx1wMQ1xHB4Pj4ZU1XlB0w8ThMHqC0W8P1eI423wpHkZAM4YtsBnrrpMUBm3vfo8m6jz9d
Futterautomat
nJR3U-cdj1P9QHW6Ha2pI3AWZ8ckFv3jGmahD2SEMKzhr4THhLWoYSGP7RBXQI1W885NgxWSwYLIZUxD0tSML-dIN1SRt7J4b2LjdEj7CHPUGcHNCfqtlFJ3aomvBusLgwuKBjPt
Kamera für Youtube Stream

Die Webseite wurde mit Wordpress gebaut und benutzt Javascript für das Fütterungsformular und die Statistiken. Das Backend wurde in C# geschrieben.

jpTWqim1UOjbSRj25oMiZdqvwYuP6h9Fs3OfOb7sn0yGQwQ6aW2hlrIFmZkr0cEEO2gBRa2abyzLqaT0dvB-R5kOfEVFNHpIIX1lvRKyq6-w8SzrpTq4gU7PUOpgWb2TeJsd6Jfe

Wie läuft das Ganze technisch ab?

Der Besucher, welcher die Schafe füttern will, gibt nur seinen Spitznamen in dem Formular an und erhält dann eine Iota-Adresse. Die Adressen werden in der Datenbank vorab generiert. Wir speichern keinen Seed auf dem Server. Dann speichern wir den Spitznamen und die Adresse, die wir dem Spitznamen in der Datenbank zuweisen und beginnen mit getBalance die Adresse zu überprüfen. Sobald auf der Adresse mindestens 500 Ki eingegangen sind, zeigen wir den Benutzernamen in dem Livestream an und starten den Fütterungsautomat. Das Video hat eine kurze Verzögerung von etwa 15 Sekunden, sodass der Besucher genügend Zeit hat, zur Webseite zurückzukehren um sich das Spektakel anzusehen. Der Fütterungsautomat lässt die Granulatkörner in die Futterschale fallen. Das zusammen mit einem Piepsen lockt die Schafe an und sie versammeln sich um die Futterstelle. Der Server sendet also einfach einen API-Befehl an die Steuerung, die den Futterspender für 5 Sekunden aktiviert.

Das Streaming erfolgt über die ffmpeg-Software, bei der das Video von der Kamera decodiert und an Youtube gesendet wird.

Mehr Details über den Aufbau könnt ihr auch der Webseite finden. https://www.myiota.life/solution-and-hw/

Wer sind die Projekt Gründer?

Die Projektgründer sind IOTA-Community-Fans aus Tschechien namens Karel Böhm, Jaroslav Bucek, und Jan Moravek.

Welche Kenntnisse und Erfahrungen habt ihr?

Ich (Karel), habe keine Programmierkenntnisse aber bin ein Netzwerkadministrator bei IBM. Ich verwalte hauptsächlich Hardwarekomponenten, Webseiten, Netzwerkverbindungen und Betriebssysteme für Odroid und VPS. Jaroslav hat das Backend geschrieben, da er über jahrzehntelange Programmierkenntnisse in C# verfügt. Deswegen ist Backend auch in C#

;)

Jan ist ein Meister in Javascript, PHP und CSS. Er programmiert Buchungssysteme und ist Webentwickler.

Was hat euch motiviert, das Projekt voranzubringen?

Wir wollten ein einfaches und einzigartiges Beispielprojekt bauen, das jeder verstehen und benutzen kann.

Was motiviert euch dazu, das Projekt fortzuführen?

Dies wird völlig von der Community abhängen. Wir planen, rfid-Tags hinzuzufügen. So können wir sehen, welche Schafe am meisten fressen.

Kann die Community euch helfen? Wenn ja, wie?

Ja, das Projekt wurde ausschließlich von Community-Mitgliedern ins Leben gerufen. Wir wollten nicht einfach nur Marktcharts beobachten, sondern etwas tun. Alles, was wir gemacht haben, ist ins unserer Freizeit passiert. Wenn jemand helfen möchte, ist er stets willkommen!

Zusammenfassend…

… ist TangleSheep ein sehr witziges Projekt, das zeigt, wie schnell das Senden von IOTA Transaktionen funktioniert und was mit der IOTA Technologie alles möglich ist. Ein Fütterungsautomat für Tiere in einem autonomen Stall - sehr cool!

Und jetzt los, füttert die Schafe!

Vielen Dank fürs Lesen, Määääh!

Webseite: https://www.tanglesheep.com/