April 3, 2019

IOTA auf der Hannover Messe 2019

IOTA auf der Hannover Messe 2019

Wenn du in einem industriellen Bereich arbeitest, ist dir bewusst, dass die Hannover Messe (#HM2019) eine der aufregendsten globalen Messen ist, auf dem man die neuesten Nachrichten, Geschichten und Trends aus der industriellen Welt erleben kann.

Das IOTA-Protokoll wächst in Richtung Produktion durch seine technologischen Entwicklungen, durch Standardisierung, Partnerschaften, durch Unterstützung von Startups und unserem Engagement für ein offenes Ökosystem. Wir freuen uns sehr, auch auf der Hannover Messe eine zunehmende Zahl von Ausstellern zu sehen, bei denen die offene und kostenlose IOTA-Technologie zum Einsatz kommt, um die Vorteile der verteilten Ledger-Technologie zu demonstrieren.

ecl@ss (Halle 8, C14)


eCl@ss ist einer der weltweit führenden Anbieter von Standardisierung. Über 3000 Unternehmen arbeiten mit dem eCl@ss-Katalog. Neoception und die IOTA Foundation haben den aktuellen Proof-of-Concept auf eine realistische Umsetzung ausgeweitet.

Der eCl@ss-Demonstrator besteht aus einer Reihe präziser Sensoren. Einer von ihnen misst die Entfernung zu einem Objekt und kategorisiert anhand einer spezifischen, eindeutigen, standardisierten ID. Jede gemessene Entfernung wird als Datenpunkt auf dem Tangle unveränderlich aufgezeichnet. Ab diesem Zeitpunkt ist es leicht nachverfolgbar und kann über eine Mikrotransaktion erworben werden.

Probiere es aus: Solange der Demonstrator mit Strom versorgt wird, kannst du seine Maße über eine vorfinanzierte IOTA Wallet unter https://eclass.iota.org/ kaufen.

eCl@ss-Stand auf der Hannover Messe 2019
Live-Kauf von zwei Minuten unveränderlichen Datenstroms (eclass.iota.org)

Topocare (Halle 16, A04)

Das einsetzbare Hochwasserschutzsystem von Topocare war eine der ersten Stipendiaten des IOTA-EDF. Topocare zeigt, wie kreatives Denken und die ständige Herausforderung des Status Quo zu humanitären Verbesserungen und Katastrophensanierung oder sogar zur Prävention führen können. Dies alles geschieht unter Verwendung eines modernen Bezahlmodells für die Abwicklung von Zahlungen.

e-shelter und IAMPASS (Halle 6, B53)

e-shelter entwickelt und betreibt hochverfügbare Rechenzentren und ist ein starker Innovationsförderer. Diese Denkweise steht mit IAMPASS, die Identity- und Access-Management-Services zusätzlich mit IOTA's Tangle anbieten, in einem guten Einklang.

Da die Zugriffskontrolle ein entscheidender Bestandteil des heutigen Sicherheitsmanagements ist, verwendet die IAMPASS-Technologie den Handflächenvenenscanner von Fujitsu und den Tangle zum Speichern von anonymisierten und verschlüsselten Zugriffsprotokollen.

Die intelligente Kombination beider Technologien stellt sicher, dass nur befugte Personen Zugang zu eingeschränkten Bereichen haben und die Zugriffsprotokolle zu 100% unveränderlich und manipulationssicher sind.

Demonstration des Prototypen von IAMPASS in e-shelter (September 2018)

Fujitsu (Halle 7, E16)

Fujitsu zeigt die neueste Version seines Industrie 4.0 Anwendungsbeispieles, um zu demonstrieren, wie die Komponentenverfolgung und -verarbeitung von Daten im Rahmen des Supply Chain Managements mit der Distributed Ledger-Technologie kombiniert werden kann. Von der Fujitsu-Website:

„Wir zeigen, wie mit IOTA Komponenten und Prozessdaten im Rahmen des Supply Chain Management nachverfolgt werden können und wie diese im IOTA Tangle unveränderlich gespeichert werden können, beispielsweise als Nachweis von Originalkomponenten oder für das Garantiemanagement.“

Fujitsu bietet außerdem eine Reihe von Expertengesprächen an, um zusätzliche Informationen zu erhalten.

Der DLT-basierte Showcase wird durch den Digital Annealer erweitert, der umfangreiche kombinatorische Optimierungsprobleme löst, die mit den heutigen klassischen Computern nicht lösbar sind.

Quelle: https://blog.iota.org/iota-at-hannover-messe-2019-6257018965b5